Wir sind da – sichtbar!

Nach der erfolgreichen Erstauflage dieser Veranstaltung im Januar 2019 präsentieren sich im Februar 2020 erneut Menschen mit und ohne Migrations-Hintergrund unter dem Motto ‚Wir sind da – sichtbar!‘ mit ihrem künstlerischem Können.

Es wird ein interaktiver Abend, der Gelegenheit zum Austausch bietet – zwischen Künstlern und Publikum, aber auch bei den Künstlers untereinander. Durch die gemeinsame Arbeit in diesem Theaterlabor-Nürnberg-Projekt sollen auch eventuell vorhandene Vorurteile der Teilnehmer gegenüber Flüchtlingen anderer Ethnien entkräftet werden, antisemitische Einstellungen hinterfragt und aufgelöst werden.

Die Künstler werden sich über einen längeren Zeitraum auf diesen Abend vorbereiten und ihre Darbietungen mit professioneller Unterstützung einstudieren. Dadurch, und dass sie sich auf der Bühne „sichtbar“ machen, werden sie eine Vorbildfunktion in ihrer Community übernehmen.

Geboten werden dem Publikum – in familiärer Atmosphäre – biografische Monologe, Tanzperformances, selbst verfasste und vorgetragene Liedtexte sowie Gedichte und vieles mehr. Im Anschluss reichen die Künstler kulinarische Köstlichkeiten aus ihren Heimatländern.

Die erste Auflage der Veranstaltungfand am 23. Januar 2019 statt. Hier einige Fotos davon.